Datum

01 Jun 2021

Uhrzeit

19:00

„Nur die Liebe zählt?!“

„Nur die Liebe zählt?!“ Am 1. Juni 2021 find­et um 19:00 Uhr ein Online-Gesprächsabend mit Dr. Mar­ti­na Krei­dler-Kos und Mara Klein auf Ein­ladung der Katholis­chen Hochschul­ge­mein­den (KHG) Bre­men, Flens­burg und Osnabrück statt. Die Ver­anstal­tung ist Teil der bun­desweit­en Ver­anstal­tungsrei­he „Wir müssen reden!“.

Das „Nein“ aus Rom zur Seg­nung gle­ichgeschlechtlich­er Part­ner­schaften hat auch in den Hochschul­ge­mein­den Frageze­ichen hin­ter­lassen. Zählt nur die Liebe von Mann und Frau? Kann Kirche Segen ver­weigern? Was bedeutet die Entschei­dung? Und: Was kön­nen Per­spek­tiv­en und Lösun­gen sein?

Zwei Mit­glieder des Syn­odal­fo­rums „Leben in gelin­gen­den Beziehun­gen“ wer­den an diesem Gesprächsabend Impulse und auch per­sön­liche Ein­drücke weit­ergeben: Dr. Mar­ti­na Krei­dler-Kos ist The­olo­gin, Seel­sorgeamt­slei­t­erin in Osnabrück und war zuvor Diöze­san­ref­er­entin für Frauenseel­sorge sowie Ehe- und Fam­i­lien­pas­toral. Mara Klein ist Mit­glied der KSG Halle und studiert katholis­che The­olo­gie und Englisch auf Lehramt. Als queer­er Men­sch set­zt sich Mara in beson­der­er Weise für Diver­sität in der Kirche ein.

Die Ini­tia­tive „Wir müssen reden!“ lädt im Som­merse­mes­ter 2021 zu ein­er dig­i­tal­en Ver­anstal­tungsrei­he ein. Zahlre­iche deutsche Hochschul­ge­mein­den set­zen sich hier­bei in unter­schiedlichen For­mat­en mit kirchen­poli­tis­chen The­men auseinan­der. Die Rei­he ist eine Reak­tion auf den Kon­flikt um das Posi­tion­spa­pi­er „Wir wollen glaub­würdig bleiben“, ver­fasst von den haup­tamtlichen Mitarbeiter:innen der KHG Köln. In dem Posi­tion­spa­pi­er hat­ten sich diese unter anderem gegen „eine Unan­tast­barkeit amt­skirch­lich­er Deu­tung­shoheit“, „eine Engführung kirch­lich­er Sex­ual­moral“, „eine religiöse Aufladung von Macht“ und „eine man­gel­nde Wahrnehmung gesellschaftlich­er Ver­ant­wor­tung“ aus­ge­sprochen. Die Veröf­fentlichung wurde jedoch durch das Erzbis­tum Köln unter­sagt. Der Kon­flikt eskalierte und ist bis heute nicht gek­lärt. Die Ver­anstal­tungsrei­he ver­ste­ht sich als Ort des offe­nen Aus­tausches über diese und andere The­men. Ein­ge­laden sind alle Studieren­den sowie Interessierten. 

Die Ver­anstal­tung find­et über Zoom statt. Der Anmelde­schluss ist am 31.05.2021. Anschließend erhal­ten Sie die Zugangs­dat­en per Mail.

Werbetexte_Veranstaltung III_01.06.21

 


 

Anmeldung

Mehr Infos zur Ver­wen­dung dein­er Dat­en find­est du in unser­er Datenschutzerklärung
  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Skip to content